Garbine Muguruza muss gegen Barbora Strycova aufgeben

Die Nummer 1 zieht raus

Von SID/red
Montag, 02.10.2017 | 13:32 Uhr

Branchenführerin Garbine Muguruza hat ihr Erstrundenmatch beim mit 6,381 Millionen Dollar dotierten WTA-Turnier in Peking vorzeitig abbrechen müssen. Im Duell gegen die Tschechin Barbora Strycova gab die spanische Wimbledonsiegerin bei einem Rückstand von 1:6, 0:2 wegen Unwohlseins auf.

Einige Zuschauer im National Tennis Stadium quittierten dies mit Buhrufen. Muguruza war in der letzten Woche in Wuhan im Viertelfinale an French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko gescheitert, davor in Tokio in der Vorschlussrunde an Caroline Wozniacki.

Ebenfalls ausgeschieden ist US-Open Siegerin Slaone Stephens, die ihrer Landsfrau Christian McHale glatt in zwei Sätzen unterlag. Coco Vandeweghe, Halbfinalistin beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres in New York City, ist dagegen eine Runde weiter. Sie schlug Donna Vekic mit 6:2, 6:2.

Leichtere Aufgabe für Görges

Die Weltranglisten-29. Strycova trifft nun in der zweiten Runde auf Julia Görges (WTA-Nr. 27). Die Fed-Cup-Spielerin aus Bad Oldesloe hatte ihr Auftaktspiel am Wochenende mit 6:4, 6:3 gegen die Qualifikantin Madison Brengle (USA) gewonnen. Gegen Strycova hat Görges auf der WTA-Tour noch kein Einzel-Match bestritten.

In Chinas Hauptstadt sind auch noch Angelique Kerber (Kiel/Nr. 12) und Andrea Petkovic (Darmstadt) am Start. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Kerber spielte am Montag gegen Alize Cornet um den Achtelfinaleinzug.

Mona Barthel (Bad Segeberg) und Carina Witthöft (Hamburg) waren bereits in der ersten Runde gescheitert.

Hier das Einzel-Tableau in Peking