Jürgen Melzer am Ellenbogen operiert

Melzer legt sich unters Messer

Von red
Dienstag, 03.10.2017 | 09:58 Uhr
© GEPA

Jürgen Melzer hat sich am Montag einer Operation am linken Ellenbogen unterzogen. Der 36-jährige Niederösterreicher hofft auf ein Comback zur Sandplatzsaison 2018 - womöglich nur noch im Doppel.

Diesen Schritt hat Jürgen Melzer lange hinausgezögert. Schlussendlich ist der ehemalige Weltranglisten-Achte aber doch zu der Entscheidung gelangt, dass eine Operation am Ellenbogen unausweichlich ist. "Es hat sich nicht so verbessert, dass ich täglich trainieren kann. Wenn ich noch einmal spielen will, muss ich das auf alle Fälle machen lassen", sagte der Routinier vor dem Eingriff der APA.

Wegen der Verletzung an der Außenseite des Ellenbogens wird Melzer nun weitere sieben Monate pausieren. Seit seiner Erstrundenniederlage im Juli in der Wimbledon-Qualifikation hat der Linkshänder kein offizielles Match mehr bestritten.

Konzentration aufs Doppel

Ob der ehemalige French-Open-Halbfinalist noch mal im Einzel angreift, will er erst in den kommenden Monaten entscheiden: "Ich muss mir überlegen, was ich jetzt mache. Es hängt sicher auch vom Reha-Verlauf ab und wie mein Körper sich dann nächstes Jahr auch anfühlt. Ob ich dann noch einmal voll aufs Einzel gehe, wird sich weisen", erklärte Melzer.

Eine Fokussierung aufs Doppel sei ohnehin realistischer: "Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass ich mich dann aufs Doppel konzentriere und die Einzel-Karriere dann langsam ausklingen lasse." Sein Protected Ranking von etwa Platz 125 will Melzer jedoch nicht ungenutzt lassen. Nach seiner Rückkehr hat er dann neun Turniere, um sich in der Weltrangliste wieder hochzuspielen.