Federer: Wanderung mit Pokal "Arthur"

Von Florian Goosmann
Dienstag, 01.08.2017 | 08:01 Uhr
© Twitter / @rogerfederer

Bereits mit seinem Australian-Open-Siegerpokal "Norman" war Roger Federer unterwegs, jetzt führte er auch Wimbledon-Pokal "Arthur" durch die Schweiz.

Pokal bei Roger Federer müsste man sein! Während andere Gewinnerstücke bei den meisten Profis "nur" im Pokalschrank stehen und irgendwann eingemottet werden, haben es die (zumeist nachgebildeten) Pokale im Besitz des Schweizers ziemlich gut. Denn: Sie kommen auch mal rum.

Federer präsentierte seinem Australian-Open-Pokal "Norman" die wunderschönen Schweizer Berge, und nun durfte auch die Wimbledon-Siegertrophäe "Arthur" raus ins Grüne.

Wie Federer darauf kommt, seine Pokale zu benennen? "Norman" war seine Abkürzung für den "Norman Brookes Challenge Cup", benannt nach dem australischen Tennisspieler Norman Brookes. Die Geschichte hinter "Arthur" ist etwas komplizierter, schließlich nennt sich der Wimbledon-Pokal eigentlich "Challenge Cup".

Federer löste via Twitter auf: "Er ist nach Arthur Gore benannt, der Wimbedon 19(0)8 gewann!" Diese Zahlen stehen in Federers Fall natürlich für seinen 19. Major-Titel und den 8. Sieg in Wimbledon. Einfallsreich ist er ja, der Maestro...