Nach Volltreffer: Linienrichterin getröstet

Von Björn Walter
Dienstag, 03.01.2017 | 16:15 Uhr
© getty

Der US-Amerikaner hat beim Hopman Cup in Perth mit einer schönen Geste reagiert. Jack Sock kümmerte sich rührend um eine Linienrichterin, die von einem knallharten Aufschlag am Kopf getroffen wurde.

Feliciano Lopez ist einer der besten Aufschläger auf der Tour, seine linke Klebe bereitet selbst den versiertesten Rückschlägern Kopfzerbrechen. Einen Brummschädel der unschönen Art verursachte der 35-Jährige nun auch bei einer Linienrichterin, die von einem Service-Geschoss des Spaniers im Gesicht erwischt wurde. Das Missgeschick war Lopez am Dienstag im Match gegen Jack Sock unterlaufen, welches der Spanier 6:3, 2:6, 3:6 verloren hatte.

Sein US-amerikanischer Gegner leistete jedoch sofort erste Hilfe: Sock streichelte zunächst über die schmerzende Stelle und küsste die Dame anschließend zärtlich auf die Stirn. Dass die Therapie ihre Wirkung nicht verfehlte, ist am Lächeln der tapferen Linienrichterin zu erkennen.

Über ein solch liebevolles Trostpflaster hätte sich wohl auch Elina Svitolina gefreut. Die Ukrainerin machte beim WTA-Premier-Turnier in Brisbane ebenfalls mit einem Querschläger schmerzhafte Bekanntschaft. Während ihres Zweitrundensieges gegen Shelby Rogers wurde die Weltranglisten-14. von einem Ball am Kopf getroffen, der von der Bande unglücklich zurückgesprungen war.

So lief der Hopman Cup 2016