Gold für den Kajak-Vierer

SID
Samstag, 20.08.2016 | 15:32 Uhr

Der Kajak-Vierer der Männer hat der deutschen Kanu-Flotte einen krönenden Abschluss bei der olympischen Regatta in Rio de Janeiro beschert. Max Rendschmidt (Essen), Tom Liebscher (Dresden), Max Hoff (Essen) und Marcus Groß (Berlin) holten Gold vor Weltmeister Slowakei.

Bronze ging nach 1000 m an Tschechien.

Für Rendschmidt/Groß war es bereits die zweite Goldmedaille in Rio. Das Duo hatte bereits im Kajak-Zweier über den Kilometer triumphiert. "Jetzt können wir zusammen feiern und haben doppelt so viel Spaß wie im Zweier", sagte Rendschmidt, Groß berichtete: "Wir haben den Zwischensprint angezogen und ich hatte schon ein Grinsen auf dem Gesicht."

Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) beendet damit die Olympischen Spiele in Rio mit vier Gold-, zwei Silber-Medaillen und einer Bronze-Medaille und übertraf damit die ohnehin ambitionierte Zielvorgabe von sechs Medaillen. Vier Olympiasieger hatte es für deutsche Kanuten zuletzt 2004 in Athen gegeben.

Alles zu Olympia 2016