Sandra Gal muss Medaillentraum begraben

SID
Donnerstag, 18.08.2016 | 18:46 Uhr

Die deutsche Top-Golferin Sandra Gal muss ihren Traum von einer olympischen Medaille bereits nach zwei Runden begraben. Caroline Masson darf dagegen träumen.

Caroline Masson behält bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro weiter die Medaillenränge im Blick. Wie zum Auftakt spielte die 27-Jährige am Donnerstag eine 69 und liegt mit insgesamt 138 Schlägen in Reichweite der Podestplätze. Sandra Gal muss ihren Medaillentraum nach einer schwachen 74er-Runde mit insgesamt 145 Schlägen hingegen begraben.

Einige Spielerinnen waren noch auf dem Par-71-Kurs unterwegs, als das deutsche Duo längst das Klubhaus erreicht hatte. Nicht dazu gehörte Miriam Nagl, die eine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und in Rio de Janeiro für den Gastgeber startet. Die 35-Jährige zahlte mit insgesamt 156 Schlägen viel Lehrgeld.

Alle Entscheidungen bei Olympia in der Übersicht