FIS: Teamwettkampf der Frauen künftig im WM-Programm

Ski: Erweiterung des WM-Programms

SID
Sonntag, 28.05.2017 | 23:00 Uhr

Die Skispringerinnen um Olympiasiegerin Carina Vogt erhalten bei Weltmeisterschaften künftig eine zusätzliche Medaillenchance. Das Teamspringen für Frauen wird nach einem Beschluss des Councils des Internationalen Skiverbandes FIS in das WM-Programm aufgenommen. Im kommenden Winter feiert der neue Wettbewerb in Hinterzarten (16. Dezember) und dem japanischen Zao (20. Januar) seine Weltcup-Premiere.

Für die Skispringerinnen gibt es bei Weltmeisterschaften bislang nur den Einzel-Wettbewerb von der Normalschanze sowie das Mixed, bei Olympia sogar nur das Einzel. Die nächste WM findet 2019 in Seefeld (Österreich) statt.

Änderungen beschloss die FIS zudem im Weltcup-Kalender der Männer. Der kommende Olympia-Winter beginnt schon am 18./19. November. Die FIS verlegte den ursprünglich für Januar geplanten Weltcup im polnischen Wisla um zehn Wochen nach vorne. Polen ist somit erstmals Gastgeber des Saisonauftakts.

In Deutschland wird wie geplant am 9./10. Dezember in Titisee-Neustadt, bei der Vierschanzentournee am 30. Dezember in Oberstdorf und am 1. Januar 2018 in Garmisch-Partenkirchen sowie am 3./4. Februar 2018 in Willingen gesprungen. Zudem steht von 18. bis 21. Januar 2018 in Oberstdorf die Flug-WM an.

Alle Wintersport News in der Übersicht