McGregor & UFC spenden für Las-Vegas-Opfer

SID
Mittwoch, 04.10.2017 | 11:11 Uhr

Mixed-Martial-Arts-Superstar Conor McGregor und der Dachverband Ultimate Fighting Championship (UFC) spenden eine Million Dollar für die Familien und Angehörigen der Opfer des Massakers von Las Vegas.

Ein Attentäter hatte am Sonntag bei einem Country-Musik-Festival am weltberühmten Strip wahllos in die Menge geschossen und mindestens 59 Menschen getötet.

Über 500 weitere Personen wurden verletzt. Anschließend erschoss sich der Schütze selbst.

UFC Hauptzentrale nicht weit von Attentat entfernt

"Das ist unsere Heimatstadt, wir lieben sie. Diese Stadt war so gut zu uns und unserem Sport", sagte UFC-Präsident Dana Whight.

Die Organisation hat seit 2001 ihren Sitz in Las Vegas. "Wir können jetzt nur daran denken, wie wir den betroffenen Familien helfen können", so der 48-Jährige.

Der Ire Conor McGregor, der Ende August in einem viel beachteten Boxkampf in Las Vegas dem ehemaligen Weltmeister Floyd Mayweather (USA) unterlegen war, erklärte über Twitter: "Ich war am Boden zerstört, als ich die Nachrichten aus Las Vegas gehört habe. Ich bete für alle Opfer, deren Familien und jeden, der von diesem sinnlosen Akt der Gewalt betroffen ist."