UFC: Anthony Johnson gibt Rücktritt bekannt

Johnson: "Der Scheiß wird alt"

Von Ben Barthmann
Dienstag, 11.04.2017 | 12:56 Uhr

Die Niederlage von Anthony Johnson gegen Daniel Cormier bei UFC 210 war das letzte Match von Rumble. Er erklärte im Anschluss seinen Rücktritt.

"Es ist nur ein Geschäft", führte Johnson wenige Tage nach UFC 210 aus. Bei MMA Fighting gab er an: "Ich möchte mehr tun als jeden Tag ins Fitnessstudio gehen und mit einem anderen Kerl über eine Matte rollen.Dieser Scheiß wird alt. Ich habe das für so lange Zeit getan, seit ich acht Jahre alt bin, es ist Zeit, etwas anderes anzugehen."

Die Niederlage gegen Cormier ist somit der Schlusspunkt: "Ich habe meinen Arsch wegtrainiert, um gegen Daniel zu kämpfen. [...] Ich bin dort rausgegangen und habe mein Ding getan. Alles was passiert ist, sollte ebenso passieren. Ich habe mir nicht wirklich Sorgen gemacht."

Football-Fans muss Rumble jedoch enttäuschen. Die Gerüchte um ein Engagement bei den Los Angeles Rams sind nur Gerüchte: "Warum sollte ich in einen Sport wechseln, der die gleichen Dinge wie dieser hier bietet? Das wäre absolut verrückt."

Alles zur UFC