Radsport: Italienische Behörden stellen Untersuchung um verstorbenen Marco Pantani ein

Justiz beendet Ermittlungen um Pantani

SID
Freitag, 29.09.2017 | 12:00 Uhr
© getty

Die Ermittlungen um den Tod von Marco Pantani sind nach der Ablehnung eines Einspruchs der Eltern des früheren Radstars endgültig abgeschlossen. Pantanis Familie hatte gegen die 2016 von den Justizbehörden Riminis beschlossene Einstellung der Ermittlungen geklagt, das Oberste Gericht Italiens wies dies nun zurück.

Es gebe keinerlei Bedingungen für eine Fortsetzung der Ermittlungen und keine Beweise, dass Pantani mit einer Überdosis Kokain ermordet worden sei.

Die Staatsanwaltschaft sieht es laut italienischer Medien als erwiesen an, dass Pantani an einem verhängnisvollen Cocktail aus Antidepressiva und nicht an einer Kokain-Überdosis gestorben sei. Der frühere Tour- und Giro-Gesamtsieger war am 14. Februar 2004 in einem Hotelzimmer in Rimini tot aufgefunden worden.

Pantanis Eltern hatten in Zusammenhang mit dem tragischen Tod immer wieder von Mord gesprochen und 2014 eine Wiederaufnahme der Untersuchungen erwirkt.