Gewichte in der DTM sind Geschichte

SID
Mittwoch, 20.09.2017 | 16:12 Uhr
© getty

Die umstrittenen Performance-Gewichte in der DTM sind Geschichte: Der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) hat der sofortigen Abschaffung der umstrittenen Zusatzgewichte zugestimmt. Die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes hatten sich wie auch der Vermarkter ITR für eine Abschaffung ausgesprochen. Damit wird in den verbleibenden beiden Saisonrennen am Wochenende in Spielberg/Österreich sowie beim Finale in Hockenheim (13. bis 15. Oktober) darauf verzichtet.

Der ehemalige Formel-1-Pilot Timo Glock, in der DTM für BMW am Start, begrüßte die Entscheidung ausdrücklich: "Sportlich war das die absolut richtige Entscheidung. Wir hatten uns als Fahrer ja auch vorher schon gemeinschaftlich dafür ausgesprochen. Die Gewichte hatten für taktische Spielchen gesorgt. Zudem gab es auch noch die eine oder andere nicht so clevere Änderung während der Saison. Der Fan hat eingeschaltet und nicht verstanden, warum der Audi, der BMW oder der Mercedes Gewichte ein- oder ausladen musste."

Die Gewichte wurden beim Handicap-System der DTM nach einem höchst umstrittenen Schlüssel nach jedem Rennen neu verteilt und sollten die jeweils Schnellsten einbremsen. So wurde das Klassement immer wieder umgewälzt - und der Sinn des Motorsports in gewisser Weise verfehlt.