Boxen: WM-Kampf zwischen Alvarez und Golovkin endet unentschieden

Unentschieden zwischen Canelo und Golovkin

SID
Sonntag, 17.09.2017 | 10:09 Uhr

Der mit Spannung erwartete Mega-Fight im Mittelgewicht zwischen den Box-Weltmeistern Gennady Golovkin und Saul "Canelo" Alvarez (jetzt im RE-LIVE auf DAZN) ist ohne Sieger geblieben.

In einem spektakulären Kampf über zwölf Runden trennten sich der Kasache und der Mexikaner in Las Vegas nach dem Votum der drei Punktrichter unentschieden.

Golovkin ging damit in seinem 38. Profi-Kampf erstmals nicht als Sieger aus dem Ring, behält aber seine WM-Gürtel im Mittelgewicht der Verbände WBC, WBA und IBF. Beide Boxer kündigten direkt nach dem letzten Gong ihre Bereitschaft für einen Rückkampf an.

"Mein Fokus liegt auf den Gürteln, ich bin immer noch der Champion", rief Golovkin den 22.358 Zuschauern in der Spielermetropole nach dem Kampf zu: "Ich habe jede Runde Druck auf ihn ausgeübt." Alvarez, WBO-Champion im Halbmittelgewicht, sagte: "Am Anfang wollte ich sehen, was er zu bieten hat. Ich denke, ich habe acht Runden gewonnen."

De La Hoya: "Einer der besten Kämpfe der letzten Jahre"

Direkt nach dem Ende der letzten Runde rissen beide Kämpfer die Fäuste in die Höhe und ließen sich als Sieger feiern, nachdem sie die Zuschauer mit offensivem und aggressivem Boxen begeistert hatten. Punktrichter Adelaide Byrd wertete den Fight anschließend mit 118:110 Punkten für Alvarez. Dave Moretti sah Golowkin mit 115:113 vorne, Don Trella bewertete beide Boxer mit 114:114 gleichauf.

"Das war einer der besten Kämpfe, die wir in den letzten Jahren gesehen haben", sagte der ehemalige Weltmeister und heutige Promoter Oscar De La Hoya.