EM-Qualifikation: DHB-Frauen mit Remis gegen Litauen

Handballerinnen mit Aufholjagd

SID
Mittwoch, 27.09.2017 | 22:08 Uhr
© getty

Die deutschen Handballerinnen sind mit einem Remis in die EM-Qualifikation gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Michael Biegler erkämpfte sich beim 26:26 (11:14) gegen Außenseiter Litauen nach einer famosen Aufholjagd zumindest noch einen Punkt, zeigte 65 Tage vor dem Auftaktspiel der Weltmeisterschaft im eigenen Land allerdings eine lange Zeit durchwachsene Leistung.

"Zum Schluss können wir glücklich sein, zu Hause nicht zwei Punkte abgegeben zu haben", sagte Biegler bei Sport1, der die "fehlende Aggressivität in der Deckung" kritisierte. Im Hinblick auf die Heim-WM sagte er: "Wir bringen unsere Qualitäten nicht auf die Platte, da müssen wir zulegen. Wir müssen sehen, ob das ein guter Schuss vor den Bug war.

Das deutsche Team lag Mitte der zweiten Hälfte schon mit sechs Toren zurück, ehe es in der Schlussphase Tor um Tor aufholte und eine Minute vor dem Ende das Remis sicherte. Beste deutsche Torschützin vor 2153 Zuschauern war die erst 19-jährige Emily Bölk mit sechs Treffern.

Weiter geht es für das deutsche Team in der EM-Qualifikation mit einem Auswärtsspiel am Sonntag in der Türkei. Dritter Gegner in der Qualifikationsgruppe 6 ist Spanien. Die beiden Ersten und der beste Dritte aller sieben Gruppen sind bei der EM-Endrunde im Dezember 2018 in Frankreich dabei. Zum WM-Auftakt trifft Deutschland am 1. Dezember auf Kamerun.