Primera Division, 38. Spieltag: Real Madrid wird vor dem FC Barcelona Meister

Meister! Real lässt in Malaga nichts anbrennen

SID
Montag, 22.05.2017 | 06:47 Uhr

Der 38. Spieltag der Primera Division hat mit Real Madrid den spanischen Meister gefunden! Zwar gewann auch der FC Barcelona, die drei Punkte der Königlichen machten jedoch schon alles klar. Atletico Madrid verabschiedete zuvor das Vicente Calderon nach 50 Jahren mit einem Sieg.

FC Malaga - Real Madrid 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Ronaldo (2.), 0:2 Benzema (55.)

  • Ronaldos früher Führungstreffer war gleich doppelt historisch. Der Portugiese ist nun nach Messi der zweite Spieler, der in acht Saisons in Folge jeweils mindestens 25 Tore in der Primera Division erzielte. In 16 Ligaspielen gegen Malaga traf er ebenso oft.
  • Zudem traf Real in jedem seiner 38 Saisonspiele. Vereinsrekord! Wettbewerbsübergreifend sind es gar 64 Partien.
  • Bei zehn Siegen verloren die Königlichen nur ein Spiel in den vergangenen 16 Duellen mit Malaga. Zudem gab es fünf Remis.
  • Zinedine Zidane ist der sechste Trainer der Königlichen, der den Titel zuvor schon im Dress der Madrilenen erringen konnte.

FC Barcelona - SD Eibar 4:2 (0:1)

Tore: 0:1 Inui (7.), 0:2 Inui (61.) 1:2 Junca (63./ET), 2:2 Suarez (73.), 3:2 Messi (76./FE), 4:2 Messi (90.+2)

Bes. Vorkommnis: Rodriguez (Eibar) hält Foulelfmeter von Messi (70.)

  • Totale Blamage abgewendet! Aufgrund der drei Punkte von Real hatte Barcelona ohnehin keine Chance mehr auf den Titel, ein Debakel in Form einer Heimpleite gegen Eibar wurde im zweiten Durchgang jedoch gerade noch abgewendet. Die Katalanen fuhren damit ihren zwölften Heimsieg in Folge ein.
  • Für Eibar ging es zwar sportlich um nichts mehr, trotzdem gingen die Basken, die noch nie in der Liga gegen die Blaugrana gewinnen konnten, topmotiviert in die Partie. Eibar übte starkes Gegenpressing auf und konterte dank Überzahlsituationen in Ballnähe oft bockstark. Doch auch Barca bekam viele offene Räume, konnte diese jedoch nicht nutzen.
  • Daran trug auch Keeper Rodriguez einen großen Anteil. Der Spanier hielt sein Team mit einigen Wahnsinnsparaden (insgesamt sechs an der Zahl) im Spiel und hielt dazu noch einen eigentlich gut geschossenen Strafstoß von Messi. Dazu zeigte der Ex-Frankfurter Inui ein starkes Spiel und wurde dank seines Doppelpacks zum ersten Japaner, der jemals in der Primera Division gegen Barcelona traf.
  • Mit letztlich 37 Toren wurde Messi in dieser Spielzeit zum besten Torjäger der fünf europäischen Top-Ligen. Barcelona stellte mit 116 Toren zudem einen neuen Vereinsrekord auf.

Atletico Madrid - Athletic Bilbao 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Torres (8.), 2:0 Torres (11.), 2:1 Williams (71.), 3:1 Correa (89.)

  • Sportlich ging es für Atletico um nichts mehr, dafür war der emotionale Wert der Partie umso höher. Die Rojiblancos verabschiedeten sich gegen Bilbao nach 50 Jahren vom Vicente Calderon. Dabei hätte der Gegner nicht passender sein können. Denn in der Geschichte des Calderon musste kein anderes Team so viele Ligapleiten einstecken wie Bilbao (33).
  • Mit 54 Toren erzielte Torres mehr Treffer im Calderon als jeder andere Spieler im 21. Jahrhundert.
  • In dieser Saison blieb das Stadion wie gewohnt eine Festung. Nur 14 Gegentore kassierte Atletico im Saisonverlauf im Calderon - kein anderes Team musste zu Hause so wenige Gegentore einstecken.
  • Für Bilbao spielte sich derweil ein wahnsinniger Krimi ab. Trotz der Niederlage hätte der Klub das internationale Geschäft dank besserer Tordifferenz noch um Haaresbreite erreicht, da Celta Vigo die punktgleichen Rivalen aus San Sebastian zeitgleich mit einem Treffer in der 90. Minute an den Rand der Niederlage brachte. Doch in der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Real Sociedad noch den Ausgleich und wird somit kommende Saison statt Bilbao das Baskenland in der Europa League vertreten.

FC Granada - Espanyol Barcelona 1:2 (1:2)

Tore: 0:1 Baptistao (3.), 0:2 Vezo (8., Eigentor), 1:2 Pereira (22.)

Sporting Gijon - Real Betis 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Pereira (7.), 1:1 Castro (22.), 1:2 Castro (59.), 2:2 Carmona (79.)

Leganes - Alaves 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Krsticic (64.), 1:1 Timor (89.)

Deportivo La Coruna - UD Las Palmas 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 Andone (4.), 2:0 Andone (28.), 3:0 Gil (39.)

Gelb-Rote Karte: Hernan begeht wiederholtes Foulspiel (79./ Las Palmas)

FC Sevilla - CA Osasuna 5:0 (3:0)

Tore: 1:0 Vitolo (10.); 2:0 Vazquez (20.); 3:0 Jovetic (35.); 4:0 Vazquez (60.); 5:0 Vitolo (80.)

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

FC Valencia - FC Villarreal 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Soldado (1.), 1:1 Nani (54.), 1:2 Trigueros (58.), 1:3 Sansone (88.)

Celta Vigo - Real Sociedad 2:2 (0:0)

Tore: 1:0 Iaspas (54./FE), 1:1 Oyarzabal (82.), 2:1 Hjulsager (90.), 2:2 Juanmi (90.+4)

Alle News zur Primera Division