3. Liga: Fortuna Köln am SC Paderborn dran - Würzburger Kickers mit Moral

Fortuna Köln schließt zu Paderborn auf

SID
Mittwoch, 20.09.2017 | 21:53 Uhr
© getty

Fortuna Köln übt in der 3. Liga Druck auf Tabellenführer SC Paderborn aus. Die Domstädter siegten am 9. Spieltag beim Chemnitzer FC mit 2:1 (1:0) und haben mit 21 Punkten nur noch einen Zähler Rückstand auf die Ostwestfalen. Chemnitz ist nach der fünften Saisonniederlage hingegen neues Tabellenschlusslicht.

Hamdi Dahmani (27.) und Manuel Farrona Pulido (53.) brachten Köln zweimal in Führung, Daniel Frahn hatte zwischenzeitlich für Chemnitz ausgeglichen (49.).

Einen wichtigen Punktgewinn feierte Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers, der gegen Carl Zeiss Jena nach frühem Zwei-Tore-Rückstand noch ein 2:2 (0:2) erreichte. René Eckardt (6.) und Julian Günther-Schmidt (20.) hatten Jena in Führung gebracht, Orhan Ademi gelang durch einen Foulelfmeter der Anschlusstreffer (51.). Ein Eigentor von Dennis Slamar (85.) rettete Würzburg, das sich auf Platz 13 verbeserte, einen Punkt.

Meppen siegt beim VfL

Im Tabellenkeller findet sich auch Rot-Weiß Erfurt wieder, das mit 0:2 (0:1) gegen die SpVgg Unterhaching verlor. Thomas Hagn (35.) und Stephan Hain (59.) trafen für den nun achtplatzierten Aufsteiger.

Einen wichtigen Sieg feierte der SV Meppen. Nico Granatowski (39.) schoss den Aufsteiger zum 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den VfL Osnabrück und auf Platz neun mit nun zwölf Punkten.

Der VfR Aalen kam bei Preußen Münster nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Martin Kobylanski brachte Münster kurz vor Schluss in Führung (85.), Luca Schnellbacher glich aber in der dritten Minute der Nachspielzeit aus.