RB Leipzig: Besiktas macht Atmosphäre für CL-Erfolg verantwortlich

Besiktas: RB mit Stimmung überfordert

Von SPOX
Mittwoch, 27.09.2017 | 09:09 Uhr

RB Leipzig wird sein Gastspiel bei Besiktas in der Champions League so schnell nicht vergessen. Die Stimmung machte den Spielern zu schaffen, vor allem Timo Werner kam nicht klar.

"Leipzig war von der Atmosphäre stark beeindruckt. Ein paar ihrer Spieler wollten nach 20 Minuten raus", gab Beşiktaş-Kapitän Oguzhan Özyakup im Anschluss an den 2:0-Sieg seiner Mannschaft an. Besiktas zeigte Leipzig über weite Phasen die Grenzen auf.

Zwar halten die Besiktas-Fans den Lautstärkenrekord in ihrem alten Stadion, doch auch im Vodafone Park waren die Anhänger mitentscheidend für den Spielverlauf. Nicht zuletzt, weil Leipzigs Torgarant Werner mit der Stimmung sichtlich überfordert war.

Timo Werner von Lautstärke überwältigt

Der 21-Jährige war derart überwältigt von der Atmosphäre, dass er sich von Teamarzt Dr. Frank Striegler mit Ohrstöpseln versorgen ließ. Diese zeigten allerdings nicht die gewünschte Wirkung, nach 31 Minuten musste der Stürmer aufgrund von Kreislaufproblemen ausgewechselt werden.

Das sorgte für eine kuriose Szene. Ralph Hasenhüttl wollte den eigentlich kurz vor dem Platzverweis stehenden Naby Keita auswechseln, musste dann aber kurzfristig die Wechselpläne umwerfen. Der vierte Offizielle hatte bereits eine Auswechslung Keitas angezeigt.

Mitspieler Bruma hatte in der Bild noch versucht, seine Mitspieler zu warnen: "Das wird ein Hexenkessel. Die Besiktas-Fans sind sehr euphorisch. Aber so macht das Fußballspielen Spaß!" Offenbar war es letztlich aber zu viel für die Roten Bullen.