Nürnberg neuer Spitzenreiter, Berlin Zweiter

SID
Dienstag, 03.10.2017 | 19:31 Uhr
© getty

Die Nürnberg Ice Tigers sind wieder Tabellenführer der DEL. Die Franken gewannen am neunten Spieltag 5:4 (3:1, 0:2, 2:1) gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven und verdrängten mit 19 Punkten Meister Red Bull München (18) auf Rang drei.

Dazwischen schob sich der siebenmalige Champion Eisbären Berlin (18) durch ein 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) bei der Düsseldorfer EG.

Die Augsburger Panther setzten ihre Talfahrt dagegen fort. Das Team von Trainer Michael Stewart kassierte beim 3:5 (1:0, 2:2, 0:3) gegen die Schwenninger Wild Wings trotz einer 3:0-Führung seine vierte Niederlage in Folge. Der ERC Ingolstadt verbuchte beim 5:0 (1:0, 3:0, 1:0) gegen Schlusslicht Iserlohn Roosters einen klaren Heimsieg und festigte mit 17 Punkten ebenfalls seinen Platz in der Spitzengruppe.

Pföderl wird für Nürnberg zum Matchwinner

Für Nürnberg war Leonhard Pföderl mit dem späten Siegtreffer (57.) und insgesamt zwei Toren der entscheidende Mann. Augsburg, nach fünf Spieltagen noch Tabellenführer, sah nach Treffern von Thomas Holzmann (12.) und Michael Davies (21./34.) schon wie der sichere Sieger aus. Dann kippte die Begegnung jedoch.