Hobbytennistour

Endspurt um Masters-Tickets im Doppel startet bei den HTT-US-Open

Von Claus Lippert
Donnerstag, 14.09.2017 | 16:27 Uhr
© Hobbytennistour

Von 25. November bis 2. Dezember stehen im UTC La Ville auch heuer wieder die HTT-Tour-Finals auf de...

Von 25. November bis 2. Dezember stehen im UTC La Ville auch heuer wieder die HTT-Tour-Finals auf dem Programm. Längst gilt das Saisonfinale der Hobby-Tennis-Tour als das prestigeträchtigste und vorallem am besten organisierte Tennis-Breitensport-Event des Landes. Mit einem unfassbaren Rahmenprogramm wird den Stars der Szene ein Gefühl von “ATP-Finals London” vermittelt. Vukicevic & Co genießen dieses Turnier alljährlich zum Jahresende und mittlerweile sind auch die besten acht Doppel-Teams der HTT gern gesehene Stammgäste beim großen Saisonabschluss-Turnier am Altmannsdorfer Ast. Wie im Single sind allerdings auch im Double-Bewerb nur die Top 8 startberechtigt, und dementsprechend groß ist der Konkurrenzkampf zwischen den besten Doppelspielern der Stadt. Bei den anstehenden HTT-US-Open am kommenden Wochenende – erstmals übrigens auf Hartplatz in der Südstadt – könnten knapp vor Ende der Doppelsaison wichtige Entscheidungen in Sachen Masters-Startplätzen fallen. Ein Bericht von C.L

Zwischen Platz 3 und Rang 12 im Doppel-Race to La Ville liegen nur 1300 Punkte

Die HTT-Australian Open zu Beginn des Jahres gingen an die HTT-Olympiasieger Christoph Beutler & Matthias Braun, den Titel bei den HTT-French-Open krallten sich die amtierenden Tour-Finals-Double-Champions Patrick Dobesch und Michael Posch, ehe sich das Marswiese-Duo Beutler-Braun beim HTT-Wimbledon-Turnier den persönlichen Karriere-Grand-Slam sicherte. Die beiden sind auch die Titelverteidiger, wenn es von Freitag bis Sonntag um den letzten Major-Doppel-Titel des Jahres und 2000 Punkte für die Rangliste geht. Ein Blick auf die aktuelle Jahreswertung “Race to La Ville” zeigt, dass sich die beiden erwähnten Top-Doppel-Paarungen keine Sorgen mehr um einen Startplatz im elitären Masters-Feld machen müssen. Dahinter freilich wird bei den wenigen austehenden Doppel-Turnieren ein heftiger Kampf entbrennen. Zwischen den drittplatzierten Schneider-Trinko bis zu den auf Rang Mr. 12 klassierten Danzer-Weissmann liegen keine 1.300 Punkte, damit ist Spannung für die erstmals auf Hartplatz stattfindenden HTT-US-Open garantiert.

img_6019