Hobbytennistour

Blitz-Event aus dem Stehgreif: Erste Bank Open 500 Tiebreak Shootout 2017

Von Claus Lippert
Mittwoch, 27.09.2017 | 13:24 Uhr
© Hobbytennistour

Österreichs größte Breitensport-Tennisserie – kurz genannt HTT – veranstaltet am kommend...

Österreichs größte Breitensport-Tennisserie – kurz genannt HTT – veranstaltet am kommenden Freitag gemeinsam mit dem UTC La Ville und den Erste Bank Open 500 ein Show-Event für alle Spieler der Hobby-Tennis-Tour und alle interessierten Hobby- und Freizeitspieler dieses Landes. Beim Erste Bank Open 500 Tiebreak-Shootout kommt das im Sommer beim Peugeot Tiebreak Shootout in Kitzbühel höchst erfolgreich eingesetzte HTT-Handicap-System zum Einsatz, womit spannende Matches und faire Tiebreak-Battles zwischen Tenniscracks unterschiedlichster Spielstärke garantiert sind. Dazu warten tolle Preise wie Business Seats samt Catering zum großen Erste Bank Open Finale, Sommermitgliedschaften im gastgebenden Tennisverein UTC La Ville, oder Gratistickets für die Erste Bank Open. Alle Achtelfinalisten sind zudem am Samstag Nachmittag zur großen Saisonabschluss-Gala des UTC La Ville geladen, und sowohl beim Spanferkelessen, der Weißwurst-Party, bei Freibier und dem musikalischen Live-Auftritt von Mr. Saxx mit von der Partie. Ein Bericht von C.L

EBO-Tiebreak-Shootout mit beliebtem Handicap-System und tollen Preisen

Mit einem nigelnagelneuen Peugeot 208 Edition Roland Garros können wir am kommenden Wochenende zwar nicht aufwarten, die zweite Ausgabe des im Rahmen eines österreichischen ATP-Turniers zur Austragung gelangenden HTT-Tiebreak-Shootouts verspricht aber wie schon im vergangenen Sommer in Tirol jede Menge Spaß und Spannung. Du hast am Freitag Nachmittag eine Stunde Zeit, dann melde dich für das Erste Bank Open 500 Tiebreak-Shootout im UTC La Ville an. Im Kampf um den Titel und tolle Preise wie Business Tickets samt Catering zum großen ATP-Finale in der Wiener Stadthalle oder Mitgliedschaften im gastgebenden Tennisclub, wird wieder das bei der Premiere in Kitzbühel so großartig bei den Spielern angekommene und für alle Spielstärken höchst faires Handicap-Rating-System zur Anwendung kommen, durch welches Teilnehmern mit schwächerer ITN die großartige Möglichkeit geboten wird, spielstärkere Spieler durch entsprechenden Punktevorsprung zu besiegen.

img_9172

Allgemeines

  • Das Turnier wird am 29. September von 16 bis 21 Uhr und die Finalrunde am 30. September 2017 ab 13 Uhr gespielt. (Als Teilnehmer benötigt man am Freitag nur eine Stunde Zeit – Terminprobleme werden berücksichtigt)
  • Gespielt wird ein Match-Tiebreak-Turnier im Handicap-System.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Hobby- und Freizeittennisspieler(innen), welche zum 27. September 2017 über eine gültige ITN-Lizenz (Österreich) oder eine vergleichbare Spielerlizenz (ausserhalb Österreichs) verfügen.
    Nicht teilnahmeberechtigt sind Spieler(innen) mit einem ITN Wert kleiner als 3,0 oder Spieler(innen) mit einem aktuellen oder ehemaligen ATP, WTA oder ITF-Ranking, unabhängig davon, ob ihr aktueller ITN Wert 3,0 oder höher ist. Eine Ausnahme bilden alle im aktuellen HTT-Ranking gereihten Spieler, mit einem ITN Wert unter 3,0
  • Für Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Luxenburg, Italien der Schweiz, Spanien, Großbritanien, Schweden oder den Vereinigten Staaten von Amerika kommt die Leistungsklassen-Vergleichstabelle des Deutschen Tennis Bundes, Stand 15. Februar 2015, zur Anwendung.
  • Nennschluss für das Turnier ist Donnerstag, der 28. September 2017 um 20 Uhr. Anmeldung per SMS an 0699 11 94 66 11 möglich
  • Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung in Verletzungs- und Diebstahlsangelegenheiten bei sämtlichen Turnierteilnehmer(innen).
  • Gespielt wird auf der Anlage des UTC La Ville, Kirchfeldgasse 5, 1230 Wien
  • Bälle werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.
  • Die Teilnahmegebühr beträgt €10 pro Teilnehmer(in).

Siegerpreise

  • Auf den Gewinner warten 2 Business Seats inkl. Catering für das Finale der Erste Bank Open 500 im Wert von Euro 390,–
  • Auf den Finalisten warten 2 Business Seats inkl. Catering
  • Auf die unterlegenen Semifinalisten warten UTC-La Ville Mitgliedschaften im Wert von Euro 400,–
  • Alle Achtelfinalisten sind zur großen Saison-Abschluss-Gala am Samstag 30. September 2017 ab 14 Uhr bei Spanferkel, Freibier und dem Live-Auftritt von Mr. Saxx geladen
  • unter allen Teilnehmern werden Tickets für die Erste Bank Open 500 in der Wiener Stadthalle verlost

Turniermodus

Gespielt wird ein Match-Tiebreak-Turnier (bis 10 Punkte, 2 Punkte Unterschied), wobei ein spezielles Handicap-System für alle Teilnehmer zur Anwendung kommt. Aus der Differenz des ITN-Werts der beiden sich im K.O.-Raster gegenüberstehenden Teilnehmer(innen) ergibt sich ein Punktevorsprung aus folgender Tabelle:

ITN Differenz Punkte Vorsprung
0 – 0,499 0 Punkte
0,5 – 0,999 1 Punkt
1 – 1,499 2 Punkte
1,5 – 2,499 3 Punkte
2,5 – 2,999 4 Punkte
3 – 3,499 5 Punkte
3,5 – 3,999 6 Punkte
4 oder mehr 7 Punkte

Zur Bemessung des Vorsprungs wird jener ITN-Wert herangezogen, den der Spieler zum Nennschluss aufweist.

Aufschlag/Rückschlag bzw. die Seitenwahl wird zu Spielbeginn von den beiden Spielern/Spielerinnen ausgelost.

Beispiele

Beispiel 1

  • Spieler A: ITN = 4,641
  • Spieler B: ITN = 5,230
  • Differenz ITN = 0,589
  • Spieler B startet mit einem Vorsprung von einem Punkt
  • Das Spiel startet beim Stand von 0:1

Beispiel 2

  • Spieler A: ITN = 6,912
  • Spieler B: ITN = 6,734
  • Differenz ITN = 0,178
  • kein Spieler erhällt einen Vorsprung
  • Das Spiel startet beim Stand von 0:0

Beispiel 3

  • Spieler A: ITN = 7,019
  • Spieler B: ITN = 3,782
  • Differenz ITN = 3,237
  • Spieler A startet mit einem Vorsprung von fünf Punkten
  • Das Spiel startet beim Stand von 5:0