US-Skiverband bringt offiziellen Antrag für Vonn-Start bei Herren ein

Darf Vonn bei Herren-Abfahrt starten?

Von SPOX Österreich
Samstag, 30.09.2017 | 09:52 Uhr
© getty

Schon seit geraumer Zeit bemüht sich Skistar Lindsey Vonn darum, sich auch mit ihren männlichen Kollegen messen zu dürfen. Nun bringt der US-Skiverband einen entsprechenden Antrag ein.

"Die US Ski and Snowboard Association wird den Vorschlag einbringen, Lindsey Vonn bei der Herren-Abfahrt in Lake Louise starten zu lassen", heißt es auf der FIS-Website in der Vorschau auf den kommende Woche in Zürich stattfindenden Kongress des Ski-Weltverbandes: "Nähere Details sind noch nicht bekannt, das ist aber mit Sicherheit ein Thema, bei dem die FIS-Funktionäre geteilter Meinung sind."

Verdienste als Argument

Das Reglement würde einen solchen Start eigentlich nicht zulassen, dazu fehlen Vonn die nötigen FIS-Punkte im Herrenbereich. "Rein von den Regeln her würden wir in zehn Jahren auf keinen grünen Zweig kommen", wird US-Alpinchef Patrick Riml dazu von der Krone zitiert.

Daher will man bei der Argumentation auch einen anderen Weg einschlagen. "Lindsey hat unglaublich viel für den Sport geleistet. Nur Ingemar Stenmark hat mehr Weltcup-Siege! Ich denke, dass man ihr angesichts dieser Verdienste den Wunsch erfüllen kann", so Riml.

Lindsey Vonn lässt die Hüllen fallen

"Gebt mir doch diese Chance"

In Lake Louis würde sich Vonn gute Chancen ausrechnen, konkurrenzfähig zu sein. Immerhin zählt dieser Weltcup-Ort zu ihren Lieblingsdestinationen: Dort gelangen ihr bereits 18 Siege. Im Skizirkus wird das Vorhaben Vonns skeptisch gesehen, Riml glaubt aber, dass es eine Chance für den Sport wäre: "Seit Jahren wollen wir den Skisport attraktiver machen. Würde man Lindsey jetzt in Lake Louise mitfahren lassen, wäre das eine weltweite Werbung für unseren Sport."

Auch Vonn selbst plädiert einmal mehr für eine Freigabe der FIS. "Es wäre toll für den Sport. Und die Männer sagen, dass ich sie sowieso nicht schlagen kann. Also wo ist das Problem? Gebt mir doch diese Chance!", fordert die 32-Jährige.